Internet in Leichter Sprache

Hilf mit, sammel mit!

Menschen- und Bürger·rechte

Einträge

Betreuungsverfügung

In einer Betreuungs·verfügung steht:
Wer wichtige Sachen für Sie entscheiden soll,
wenn Sie nicht mehr selbst entscheiden können.

Heft: Der Schwerbehindertenausweis

Joachim Leibiger ist der Beauftragte der
Thüringer Landes-Regierung für Menschen mit Behinderungen.
Er hat ein Heft gemacht.
Das Heft heißt:
Der Schwer·behinderten·ausweis – Was ist das?

Institut für Menschen·rechte

Die Internet·seite vom Institut für Menschen·rechte.
Dort gibt es Informationen in Leichter Sprache.

KOMPASS Stadtmagazin Ausgabe 3 | 17

In Zwickau gibt es ein Stadt·magazin.
Das Magazin heißt Kompass.
In der Ausgabe Ausgabe 3 | 17 gibt es einen Bericht über Leichte Sprache.

Leichte Sprache und Partizipation

Von Radio ORANGE 94.0 gibt es eine Sendung zum Thema Leichte Sprache.
Die Sendung heißt:
Leichte Sprache und Partizipation
Verschiedene Leute reden über das Thema Leichte Sprache.
Die Sendung ist in schwerer Sprache.

Mehr Rechte für intergeschlechtliche und transgeschlechtliche Menschen

Vom Deutschen Institut für Menschen·rechte gibt es einen Text.
Der Text heißt:
Mehr Rechte für inter·geschlechtliche und trans·geschlechtliche Menschen.

Mitbestimmen! Demokratie und Politik in Berlin

Von der Berliner Landes·zentrale für politische Bildung gibt es ein Heft.
Das Heft heißt:
Mitbestimmen! Demokratie und Politik in Berlin.

Nationaler Aktionsplan 2.0

Die Bundes·regierung hat einen Aktions·plan gemacht.
Was sind die Probleme von Menschen mit Behinderung.
Wie kann man die Probleme lösen.
Wer muss welche Aufgaben erledigen.

Ratgeber Behinderung

Menschen mit Behinderung bekommen Hilfe.
Im Ratgeber steht welche Hilfen es gibt.

Stellungnahme Bewusstseinsbildung

Der Monitoring·ausschuss in Österreich hat einen Text geschrieben.
Der Text heißt:
Stellungnahme Bewusstseins·bildung

Stiftung Anerkennung und Hilfe

In manchen Einrichtungen für Menschen mit Behinderung sind früher Kinder
und Jugendliche schlecht behandelt worden.
Die Stiftung Anerkennung und Hilfe unterstützt diese Menschen.

Von der Stadt Bremen: Patientenverfügung

In dem Text steht:
Wer wichtige Sachen für Sie entscheiden soll,
wenn Sie nicht mehr selbst entscheiden können.

Von der Stadt Bremen: Vorsorgevollmacht

Die Stadt Bremen hat ein Heft gemacht.
Das Heft ist zum Thema Vor·sorge·voll·macht.

Wahlmöglichkeiten sichern

In Nordrhein-Westfalen gibt es ein Projekt.
Das Projekt heißt:
Wahl·möglichkeiten sichern! –
Wohnen für Menschen mit komplexer Behinderung und
pflegerischem Unterstützungs·bedarf

Wahlrecht für alle Menschen

Es gibt Menschen,
die können nicht selbst entscheiden,
ob sie zur Wahl gehen.
Sie dürfen nicht wählen gehen.
Das Gesetz verbietet das.